Vogelgrippe H5N8

Wie schon so oft um diese Jahreszeit ist, die Vogelgrippe des Types H5N8 wieder ausgebrochen. 

 

Der Geflügelbestand darf keinesfalls in Kontakt mit Wildvögeln kommen. Die Tiere sollten in einem geschlossenen Stall und/oder einer geschlossenen Voliere untergebracht sein.

 

Da den Tieren schnell langweilig wird sollte auch für Unterhaltung gesorgt sein.

 

  • Kleinen Strohballen in den Stall stellen und Körnerfutter darauf streuen
  • Obst und Gemüse aufhängen
  • Sandbad zur Verfügung stellen

 

Was tun bei dem Verdacht des H5N8-Virus im eigenen Tierbestand ?

 

Umgehend das zuständige Veterinäramt/Tierarzt verständigen. Sollte niemand erreichbar sein, kann sicherlich auch die Polizei verständigt werden, die dann die weiteren Schritte einleitet.

Was tun bei einem kleinen Stall ohne Voliere ?

 

Bei der Aufstallungspflicht (Stallpflicht) müssen die Tiere im Stall bleiben und dürfen nicht nach draußen. Sollte der Stall zu klein sein muss man kreativ sein. Entweder man baut einen Ausweichstall zur Gruppenaufteilung oder man baut eine an den Stall angeschlossene Voliere oder man schafft ihnen zur Not Platz im Keller oder in der Garage.